Energiespartipps für Waschmaschinen

WaschmaschineWaschmaschinen sind nicht solche Stromfresser wie beispielsweise Trockner. Dennoch lässt sich durch bewussten Umgang ein erhebliches Maß an Energie einsparen.

Energiespartipps zur Anschaffung einer Waschmaschine

Beim Kauf einer neuen Maschine sollten Sie – wie bei allen Haushaltsgeräten – auf das Energielabel achten. Ebenso ist die Anschaffung einer Maschine mit Warmwasser überlegenswert, wenn das Warmwasser preiswert zur Verfügung steht, beispielsweise durch eine Solaranlage oder Wärmepumpe. Das Warmwasser über Durchlauferhitzer oder andere elektrische Geräte zu erzeugen, bringt keinen Spareffekt.

Energiespartipps beim Gebrauch einer Waschmaschine

Großes Einsparpotential ergibt sich jedoch durch die Verwendung der Maschine. Beladen Sie Ihre Waschmaschine immer voll. Für eine halb gefüllte Maschine wird ebenso viel Energie benötigt wie für eine volle. Auch wenn eine ½-Taste vorhanden ist, wird keine wesentliche Einsparung erzielt.

Richtig sparen können Sie bei der Waschtemperatur. In der Regel kann auf Kochwäsche ganz verzichtet werden. Ebenso auf die Vorwäsche, wodurch ca. zehn Prozent Energie gespart werden können. Normal verschmutzte Wäsche wird bei 30 bis 40° sauber, stark verschmutzte in der Regel bei 60°.

Wenn nach dem Waschen ein Trockner verwendet werden soll, ist beim Schleudern je nach Wäsche die höchst zulässige Drehzahl zu wählen. So verlässt die Wäsche die Waschmaschine weniger nass; dies verkürzt den anschließenden Trocknungsprozess im Wäschetrockner.