Beleuchtung

Energiesparlampen verbrauchen 80 Prozent weniger Energie als Glühbirnen. Eine Berechnung des Bundesverbandes der Verbraucherzentralen ergab: Werden in einem Haushalt zehn Glühbirnen durch Energiesparlampen ersetzt, spart man pro Jahr 100 Euro Stromkosten; die Unterschiede bei Anschaffungskosten und Lebensdauer sind dabei berücksichtigt.

Man sollte allerdings Markenprodukte kaufen; in Tests haben vor allem Energiesparlampen zu Dumpingpreisen schlecht abgeschnitten - sie erreichten nicht annähernd die versprochene Lebensdauer und Stromersparnis.

Halogenlampen verbrauchen etwa 20 Prozent weniger Strom als Glühbirnen. Doch der Megatrend der Zukunft heißt Licht emittierenden Elektroden (LED), eine Entwicklung aus der Computerindustrie. Die Lichtausbeute ist doppelt so hoch wie bei Energiesparlampen und sie sind so robust, dass sie wahrscheinlich die Lebenszeit der Lampenschirme überdauern werden.

Quelle: brigitte.de