Antwort auf: Schaumbildung Waschmaschine

#16399
KlausKleber
Teilnehmer

jojo, vielen lieben Dank für diese ausführliche und kompetente Antwort, das weiß ich sehr zu schätzen.
Zu Deiner Frage…ich verwende kein neues Waschmittel. Es ist eins, welches ich seit über 15 Jahren verwende.
Nach dem ich das Schaumproblem hatte, habe ich auch sofort einen „Leerlauf“ auf 90 Grad durchgeführt. Allerdigns ohne einen Reiniger. Hier konnte ich aber sehen, dass keine Schaumbildung passierte. Somit sollte das Gerät eigentlich keine Rückstände aufweisen.
Einen Tag später hatte ich dann ja wieder gewaschen…wieder 60 Grad 3 kg und diesmal nur mit 35 ml Waschmittel…diesmal auch abgewogen auf der Waage. Die Kappe an sich soll auch 50 ml fassen und diese war bestenfals zu 2/3 gefüllt. Da wir hier bei uns extrem kalkhaltiges Wasser haben (18) gehe ich davon aus, dass ich die höchstdosierungen verwenden muss (so wie vorher auch). Diese wäre für die befüllte Maschine und bei dem Verschmutzungsgrad ca. 70 ml gewesen. Somit liege ich mit meiner Dosierung 50% darunter (das wäre leicht verschmutze Wäsche und niedrigster Kalkbereich). Und mit den vorangegangenen Dosierungen lag ich einmal exakt auf dem Wert und einmal ebenfalls darunter.
Was mir halt sehr seltsam vorkommt ist, dass ich trotz ca. 280 Liter Verbrauch an Wasser (ein kompletter Waschgang, ein Waschgang ohne Waschmittel und fünf Spülwachgange) immer noch starke Schaumbildung hatte. Irgendwann hätte der Schaum doch weg sein müssen, da das Waschmittel doch rausgespült sein müsste?! Es gab ja sogar teils eine Schaumzunahme im Verlauf der Spülgänge. Im Anschluss daran ließ ich die Maschine einmal ohne Wäsche Spülen, da gab es keine Schaumbildung…somit ist es so, als ob die Wäsche nicht wirklcih gespült wird…oder die Maschine nicht richtig spült. Ich bin dann auch mit der Wäsche zu einer anderen Waschmaschine gegangen und habe sie dort mal durchlaufen lassen und alles war ok.
Falls Dir das i.wie bekannt vorkommt, oder Du ggf .über etwas stolperst, wo Du sagst, da könnte ein Fehler sein wäre es super von Dir zu lesen. Ach ja….und es soll ja wichtig sein, dass man mehr oder weniger richtig dosiert. Stellt eine Minderdosierung ein Problem dar, oder ist das ein Mythos?
und ich vergaß…bei der Kochwäsche entwickelte die Maschinen einen komischen Geruch…“hitzig“..verbranntes Waschmittel…schwer zu beschreiben. Auf jeden Fall ein durchdringender Geruch. Ist das bei Deiner Maschine auch der Fall?

Und ja, die anderen Punke, kann ich jetzt sehr gut verstehen und machen Sinn. Danke dafür !!!!!!

  • Diese Antwort wurde geändert vor 5 Monaten, 1 Woche von KlausKleber.